DRUCKEN

Best-Practice Fälle

KA-Stuetzpunkt.jpg

Sicherstellung der Kinderbetreuung bei stationärer Akutaufnahme einer Alleinerzieherin im Krankenhaus ohne weitere Betreuungspersonen.

Mitarbeiterinnen des Entlassungsmanagements eines Krankenhauses schildern folgenden Fall. Hin und wieder kann es vorkommen, dass Eltern (bzw. ein betreuender Elternteil) in einer Akutsituation stationär im Krankenhaus aufgenommen werden müssen und die Kinderbetreuung nicht (mehr) selbst regeln können. Zum Beispiel, weil die Betreuung nicht durch Familie oder Freunde übernommen werden kann und/oder dem Krankenhauspersonal keine Ansprechperson für das Kind/die Kinder bekannt ist. In diesen wenigen Fällen ergeben sich einige notwendige Schritte für das Krankenhauspersonal – unabhängig davon, ob sich das Kind zum Akutzeitpunkt im Krankenhaus aufhält oder unbeaufsichtigt zu Hause ist. Die Stellungnahme des Landes beschreibt eine geordnete Vorgehensweise samt Kontaktdaten der Kinder- und Jugendhilfe und bietet damit Klarheit für die betroffenen Mitarbeiter/innen. Siehe dazu die Beilage. Die ganze Fallbeschreibung finden Sie in der Best-Practice Datei.

 

Nähere Infos zu den Fällen stehen in der Best-Practice Datei bereit: www.nahtstellenmanagement.at 

Beilage: Vorgehensweise und Kontaktdaten (221.0 KB)